Liebe Bürgerinnen und Bürger, die FBK (Freie Bürger für Kalkar) ist eine Interessengemeinschaft, die sich als Eingetragener Verein („e.V.) organisiert hat -um sich so ehrenamtlich und kommunalpolitisch für unsere Kommune zu engagieren. Wir möchten anders als die sog. etablierten Parteinen Kommunalpolitik für die Bürgerinnen und Bürger unsere Kommune machen. Wir haben aus der Landes -und Bundespoltilitik zahlreiche Beispiele dafür, dass oftmals die Logik der Bürger in der Politik fehlt. Oftmals sind es „Smallsolutins“ die den Erfolg bringen. Wir möchten gemeinsam mit unseren Bürgern die kommunale Infratstruktur in allen Bereichen voranbringen. Dieses gekt nur in kleinen Schritten, aber es geht. Mit Ihrer Mithilfe, mit Ihrer Meinung ist das möglich.
Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir mit der Organisationsform als „Verein e.V.“ auf kommunaler Ebene die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger im ausreichenden Maß vertreten können und auch so die Hemmschwelle sich politisch zu engagieren, möglichst gering halten. Darüber hinaus gehende Ambitionen verfolgen wird nicht. Unser politisches Handeln richtet sich am „kommunalen Kompass“ mit der Überzeugung, gute Kommunalpolitik zu machen und dabei die Belange unserer Bürgerinnen und Bürger im Fokus zu haben. Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger [auf kommunaler Ebene ab Vollendung des 16. Lebensjahres] können, sofern sie keiner anderen Wählergemeinschaft oder Partei angehören, Mitglied der - Wählergemeinschaft Freie Bürger für Kalkar e.V. [FBK] – werden. Aufnahmeantrag Satzung (in Kürze verfügbar)
Kommunale Planung
Kommunale Verkehrsinfrastruktur
Wir möchten unsere 13 Stadtteile so gestalten, dass sie für alle Altersgruppen lebens-, liebens- und erlebenswert bleiben. Dazu gehören; Ausbau der Barrierefreiheit Erhöhung der Aufenthaltsqualität Verbesserung des Freizeitangebotes für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Bolz-, Basketball- und Skaterplätze, attraktive und saubere Kinderspielplätze, gemütliche Treffpunkte u.ä.) und vieles mehr Gleichbehandlung / Gerechtigkeit bei der Ahndung von Ordnungswidrigkeiten (Parkraumüberwachung, Verschmutzungen u.a) ein  Forderung nach barrierefreien öffentlichen Toiletten an den Parkplätzen „Im Schwanenhorst“ und am Sportplatz Verbesserung der Freizeitangebote für Jugendliche ab 14 Jahren und junge Erwachsene – besonders auch in den Stadtteilen
Liebe Bürgerinnen und Bürger, die FBK (Freie Bürger für Kalkar) ist eine Interessengemeinschaft, die sich als Eingetragener Verein („e.V.) organisiert hat -um sich so ehrenamtlich und kommunalpolitisch für unsere Kommune zu engagieren. Wir möchten anders als die sog. etablierten Parteinen Kommunalpolitik für die Bürgerinnen und Bürger unsere Kommune machen. Wir haben aus der Landes -und Bundespoltilitik zahlreiche Beispiele dafür, dass oftmals die Logik der Bürger in der Politik fehlt. Oftmals sind es „Smallsolutins“ die den Erfolg bringen. Wir möchten gemeinsam mit unseren Bürgern die kommunale Infratstruktur in allen Bereichen voranbringen. Dieses gekt nur in kleinen Schritten, aber es geht. Mit Ihrer Mithilfe, mit Ihrer Meinung ist das möglich.
Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir mit der Organisationsform als „Verein e.V.“ auf kommunaler Ebene die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger im ausreichenden Maß vertreten können und auch so die Hemmschwelle sich politisch zu engagieren, möglichst gering halten. Darüber hinaus gehende Ambitionen verfolgen wird nicht. Unser politisches Handeln richtet sich am „kommunalen Kompass“ mit der Überzeugung, gute Kommunalpolitik zu machen und dabei die Belange unserer Bürgerinnen und Bürger im Fokus zu haben. Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger [auf kommunaler Ebene ab Vollendung des 16. Lebensjahres] können, sofern sie keiner anderen Wählergemeinschaft oder Partei angehören, Mitglied der - Wählergemeinschaft Freie Bürger für Kalkar e.V. [FBK] werden. Aufnahmeantrag Satzung (in Kürze verfügbar)
Kommunale Planung
Kommunale Verkehrsinfrastruktur